Autofahrer kracht frontal in das Heck von Radlader
eingeklemmt und schwer verletzt
22.01.2011 12:45 Uhr
Ursensollen.
Ein 39 jähriger Autofahrer war am Samstag Mittag von Ursensollen kommend in Richtung Hausen unterwegs. Zur gleichen Zeit waren Arbeiter mit Forstarbeiten beschäftigt. Dabei schoben sie mit einem Radlader einen Baumstamm von der Straße in den Straßengraben. Hierzu stand der Radlader quer auf der Fahrbahn. Dieses Hindernis erkannte der 39 jährige Autofahrer aus bisher unbekannten Gründen zu spät und krachte frontal in das Heck des Radladers.

Der Aufprall war so heftig, dass der Autofahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Der Fahrer des Radladers blieb unverletzt. Die alarmierten Feuerwehren befreiten den Mann aus dem Fahrzeug.
Hierzu mussten sie das Dach des Daihatsu abnehmen. Er wurde noch vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und anschließend mit schweren Verletzungen ins Klinikum nach Amberg eingeliefert.

Die Kreisstraße von Ursensollen nach Hausen musste für die Rettungsarbeiten total gesperrt werden. Wieso der Autofahrer den Radlader übersehen hat und ob die Gefahrenstelle ordnungsgemäß abgesichert war, müssen die Ermittlungen der Polizei ergeben. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf rund 5.000 Euro.
Autor: (bk) - zuletzt aktualisiert: 22.01.2011 12:45 Uhr
 

Anzeige

Videoplayer
 
 


Pressemeldungen
 
Bei nachfolgenden Informationen hier im Abschnitt Pressemeldung handelt es sich um Pressemitteilungen. Der Urheber ist in der Regel in der Überschrift oder im Anschluss an den Text genannt. Diese werden von Behörden und Organisationen zu aktuellen Ereignissen herausgegeben. Diese werden von uns nur zitiert - eine Änderung, Streichung oder Ergänzung der Inhalte steht uns nicht zu.
Pressebericht Polizeiinspektion Amberg
vom 23.01.2011

Schwerer Verkehrsunfall auf der Kreisstraße AS 4 zwischen Ursensollen und Stockau

Ursensollen / LKr. Amberg-Sulzbach. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstag Nachmittag gegen 12.45 Uhr auf der Kreisstraße AS 4 zwischen Ursensollen und dem Ortsteil Stockau. Zur Unfallzeit war ein 59jähriger Landwirtschaftsmeister unmittelbar vor Beginn des dortigen Waldes damit beschäftigt, bereits am Straßenrand abgelegte Baumstämme mittels eines Radladers auf eine angrenzende Wiese zu schieben. Im Zuge der Arbeiten blockierte er dabei mit der schweren Arbeitsmaschine auch immer wieder die Fahrbahn, ohne die Gefahrenstelle in ausreichendem Abstand gegen den fließenden Verkehr abgesichert zu haben.

Diese Tatsache wurde schließlich einem 39jährigen Familienvater zum Verhängnis, der zur gleichen Zeit mit seinem Pkw Daihatsu die Kreisstraße von Ursensollen in Richtung Stockau befuhr. Wohl aufgrund der tiefstehenden Sonne, so auch die Wahrnehmungen eines nachfolgenden unbeteiligten Lkw-Fahrers, hatte er das Hindernis nicht rechtzeitig wahrgenommen und prallte in der weiteren Folge ungebremst in das Heck des Radladers. Dabei wurde der Mann mittleren Alters schwerst verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt, der Fahrer des Radladers hingegen blieb unverletzt.

Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren aus Ursensollen, Hohenkemnath und Amberg mussten das Dach des Unfallfahrzeugs abtrennen, um eine patientenschonende Rettung vornehmen zu können. Schon frühzeitig hatten sich die Feuerwehrkräfte auch um die Sperrung des entsprechenden Streckenabschnitts und die Ableitung des Verkehrs gekümmert. Der 39jährige Unfallbeteiligte kam nach seiner Befreiung mit schwersten Verletzungen in das Klinikum Amberg.

Die Kreisstraße war zur Unfallaufnahme bis 14.30 Uhr total gesperrt. Eher nebensächlich erscheint der an dem Pkw entstandene Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.
 

Bildübersicht
 
1
Weitere 43 Bilder zu diesem Artikel finden Sie im Abobereich.
 


 
 

Aktuelle Videos
 
1 | Brutaler Raubüberfall auf Juweliergeschäft in der Amberger Innenstadt

2 | Sattelzug kracht in Stauende

3 | Frontal gegen Holzwand gekracht

4 | Sechsköpfige Familie durchbricht Leitplanke der A93

 


Kontakt
 
BK-Media News ist ein Service von:
10_logo_bkmedia_2
BK-Media
Bernd Kropf Medienproduktion
Klaus-Conrad-Str. 22
92533 Wernberg

Telefon +49 9604 / 914 560
Fax +49 9604 / 914 570
eMail info@bk-media.de

Impressum