Raubüberfall in Grafenwöhr
Polizei sucht nach Zeugen und Finder von Geldbeutel
17.02.2016 14:30 Uhr
Grafenwöhr.
Fünf bislang unbekannte Personen schlugen am vergangenen Freitag in den frühen Morgenstunden einen 25 Jährigen zusammen und raubten dessen Geldbörse. Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen, wie das Polizeipräsidium Oberpfalz am Mittwoch Nachmittag mitteilte. Den ersten Ermittlungen zufolge, befand sich sein 25 jähriger amerikanischer Staatsangehöriger in den frühen Morgenstunden des 12. Februar 2016 auf dem Nachhauseweg von einer Zechtour in Grafenwöhr. An der Kreuzung von der Schulstraße an der Ecke zur Kolpingstraße traten dem Mann fünf bislang unbekannte Personen gegenüber. Diese verwickelten ihn zunächst in ein Gespräch, schlugen ihn dann aber unvermittelt ins Gesicht. Die Unbekannten flüchteten hierauf, das Opfer folgte ihnen.

In der Neuen Amberger Straße auf Höhe des Bahnüberganges kam es zu einer weiteren Auseinandersetzung zwischen dem 25 Jährigen und den fünf Personen. Hierbei schlugen die Unbekannten massiv auf den Geschädigten ein, worauf dieser zu Boden ging. Anschließend flüchteten sie.

Der 25 Jährige erlitt hierbei Verletzungen am Kopf, zudem stellte er später fest, dass die Unbekannten im Zuge der Auseinandersetzungen seinen Geldbeutel gestohlen hatten. Die Tat wurde erst am Freitag Abend bei der Polizei angezeigt. Da die Beamten von einem Raubdelikt ausgehen, übernahm das Kommissariat K2 der Kriminalpolizei Weiden die weiteren Ermittlungen.

Nach
ersten Erkenntnissen spielte sich der gesamte Sachverhalt am 12. Februar 2016 gegen 03:00 oder 04:00 Uhr ab. Bei den Tätern handelte es sich um vier Männer und eine Frau. Alle seien 20 bis 25 Jahre alt und dunkelhäutig gewesen. Eine detailliertere Personenbeschreibung liegt nicht vor.

Eine Zeuge übergab den Geldbeutel des 25 jährigen an die Polizei. Dieser war ihm am Tattag von einem noch unbekannten jungen Mann in einem Schnellrestaurant in der Neuen Amberger Straße übergeben worden. Der junge Mann gab sinngemäß an, dass jemand den Geldbeutel wohl verloren oder vergessen habe. Zur Aufklärung dieser Tat ist die Kriminalpolizei auf die Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen. Insbesondere wäre es wichtig, dass sich Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Hinweise auf die bislang unbekannte Personengruppe geben können, bei den Beamten melden. Die Ermittler bitten zudem den bislang unbekannten jungen Mann, der den Geldbeutel des Opfers übergeben hat, sich bei der Kripo Weiden zu melden, da er als wichtiger Zeuge in Betracht kommt. Die Beamten sind unter der Telefonnummer 0961/401-291 zu erreichen.
Autor: (bk) - zuletzt aktualisiert: 17.02.2016 16:20 Uhr
 

Anzeige

 
 

Aktuelle Videos
 
1 | Brutaler Raubüberfall auf Juweliergeschäft in der Amberger Innenstadt

2 | Sattelzug kracht in Stauende

3 | Frontal gegen Holzwand gekracht

4 | Sechsköpfige Familie durchbricht Leitplanke der A93

 


Kontakt
 
BK-Media News ist ein Service von:
10_logo_bkmedia_2
BK-Media
Bernd Kropf Medienproduktion
Klaus-Conrad-Str. 22
92533 Wernberg

Telefon +49 9604 / 914 560
Fax +49 9604 / 914 570
eMail info@bk-media.de

Impressum