Feuerwehr muss Kellerbrand löschen
Wäschetrockner fängt durch technischen Defekt Feuer
28.06.2015 20:35 Uhr
Oberviechtach.
Durch einen Stromausfall gegen 20:35 Uhr wurde der 76 jährige Bewohner eines Einfamilienhauses in Oberviechtach am Sonntag Abend aufgeschreckt. Als er im Keller nach dem Rechten sehen wollte, war dieser bereits vollkommen verraucht. Der Rentner eilte daraufhin zu seinem Nachbarn um die Feuerwehr zu verständigen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte am Brandort in der Kastlstraße war bereits von außen offenes Feuer in einem der Kellerräume zu sehen. Unter schwerem Atemschutz drangen ein Angriffstrupp daraufhin in den betroffenen
Raum vor, wo ein Wäschetrockner in Flammen stand. Der Feuerwehr gelang es schnell das Feuer zu löschen. Anschließend wurde das Gerät ins Freie gebracht und der Raum auf Glutnester kontrolliert. Mit einem Überdrucklüfter wurde das Haus dann rauchfrei geblasen. Der 76 Jährige blieb unverletzt, die weiteren Ermittlungen haben die Beamten der Polizeiinspektion Oberviechtach übernommen. Vermutlich hat ein technischer Defekt das Feuer ausgelöst. Nach einer ersten Schätzung beläuft sich der Sachschaden auf rund 5.000 Euro.
Autor: (bk) - zuletzt aktualisiert: 28.06.2015 23:55 Uhr
 

Anzeige

Bildübersicht
 
1
Weitere 8 Bilder zu diesem Artikel finden Sie im Abobereich.
 


 
 

Aktuelle Videos
 
1 | Brutaler Raubüberfall auf Juweliergeschäft in der Amberger Innenstadt

2 | Sattelzug kracht in Stauende

3 | Frontal gegen Holzwand gekracht

4 | Sechsköpfige Familie durchbricht Leitplanke der A93

 


Kontakt
 
BK-Media News ist ein Service von:
10_logo_bkmedia_2
BK-Media
Bernd Kropf Medienproduktion
Klaus-Conrad-Str. 22
92533 Wernberg

Telefon +49 9604 / 914 560
Fax +49 9604 / 914 570
eMail info@bk-media.de

Impressum